[Diese Seite beinhaltet Werbung & Provisions-Links*]

Gegrillte Auberginen mit einer Tomaten-Vinaigrette

FloKo
Wir möchten Ihnen heute gegrillte Auberginenscheiben mit einer Tomaten-Vinaigrette vorstellen. Dieses Rezept eignet sich sowohl als Antipasto wie auch als Beilage zu Fisch und Fleisch.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Beilagen, Vegetarisch
Land & Region leicht
Portionen 4 Personen

Zutaten
 

Für die Vinaigrette

  • 4 sonnengetrocknete Tomatenhälften in ÖL (abgetropft, fein gehackt)
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 1 EL Schalotte (fein gewürfelt)
  • 1 TL Oregano (getrocknet)
  • 1 TL Honig

Anleitungen
 

  • Bereiten Sie den Grill für direkte mittlere Hitze (175-230°C) vor
  • Verrühren Sie die Zutaten für die Vinaigrette mit ¼ TL Salz und 1 kräftigen Prise Pfeffer. Danach 5 EL Olivenöl langsam in einem dünnen Strahl mit dem Schneebesen unterschlagen, bis eine Emulsion entsteht. Stellen Sie nun die Vinaigrette beiseite.
  • Schneiden Sie die Auberginen quer in gut 1 cm dicke Scheiben und bestreichen beide Seiten der Auberginenscheiben dünn mit Olivenöl. Nun mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Grillen Sie die Auberginen über direkter mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel für 8-10 Min., dabei einmal wenden, bis die Scheiben ein deutliches Grillmuster angenommen haben und weich sind.
  • Servieren Sie die Auberginen auf einer Servierplatte und beträufeln diese mit der Vinaigrette. Warm oder raumtemperiert genießen.

Wissenswertes

Auberginen stammen wahrscheinlich aus Asien, wo sie schon seit mehr als 4000 Jahren angebaut werden.

Auberginen können, wie andere Gemüse auch, geringe Mengen Nikotin enthalten. Die Menge schwankt, je nach Untersuchung, zwischen „nicht nachweisbar“ und 100 Mikrogramm pro Kilogramm Frucht.

Da Auberginen das Alkaloid Solanin enthalten, dürfen sie keinesfalls roh gegessen werden, erst durch das Erhitzen werden Auberginen schmackhaft und bekömmlich.

Bei vielen Zubereitungsarten wird die Aubergine zunächst in Scheiben geschnitten und gesalzen. Dabei wirkt das Salz osmotisch und zieht Fruchtsaft und dabei Bitterstoffe aus der Schnittfläche, die abgewaschen werden können. Anschließend werden die Scheiben in heißem Öl gebraten. Dabei muss sorgfältig entfettet werden, da Auberginen viel Fett aufsaugen. Häufig werden Auberginen auch gegrillt. Dazu können einerseits Scheiben, andererseits auch die ganze Frucht mit Schale verwendet werden. Auberginenpaste wird meist aus dem weichen Fleisch in der Schale gegrillter Auberginen hergestellt.

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evtl. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

(Heute 1 mal aufgerufen, 41 gesamte Aufrufe)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating