[Diese Seite beinhaltet Werbung & Provisions-Links*]

Gefächerte Aubergine mit Hack

FloKo
Diese Auberginen sind der Blickfang auf jeder Grillparty! Sie sind schnell gemacht und lassen die Augen Ihrer Gäste garantiert heller leuchten, als würden Sie eine einfache Bratwurst auf das Rost legen.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Rind
Land & Region leicht
Portionen 2 Personen

Zutaten
 

Anleitungen
 

  • Zunächst schneiden Sie die Zwiebel in kleine Würfel. Dann waschen und zerkleinern Sie ebenfalls das Basilikum und die Peperoni.
  • Pressen Sie die Knoblauchzehen. Nun geben Sie alle 4 Zutaten in eine Schüssel zum Rinderhackfleisch und kneten alles mit Knethaken durch.
  • Schmecken Sie die Hack-Mischung mit Tomatenmark sowie etwas Salz und Pfeffer ab.
  • Danach waschen Sie die Auberginen und tupfen sie anschließend vorsichtig mit Küchenrolle trocken. Anschließend setzten Sie Schnitte die quer über 2/3 des Durchmessers der Aubergine reichen. Schneiden Sie, wie in den Bildern unten gezeigt, das Nachtschattengewächs von einer Seite ein und drehen dann die Aubergine. Mit ca. 1-2 cm Abstand setzten Sie nun einen Schnitt auf der gegenüberliegenden Seite. Achten Sie auch an den schmaleren Stellen der Pflanze darauf, dass Sie sie nur zu 2/3 einschneiden und nicht durchschneiden. Versehen Sie beide Auberginen mit den Schnitten.
  • Dann füllen Sie die vorbereitete Hack-Mischung in die Einschnitte der Aubergine. Seien Sie vorsichtig beim Einfüllen, damit die Einschnitte nicht weiter einreißen. Das Hack sollte die Form der Aubergine ergänzen und so fest angedrückt sein, dass es auf dem Grill nicht herausfallen kann.
  • Den Grill bereiten Sie für indirekte Hitze bei 160 °C vor.
  • Legen Sie die gefüllten Auberginen auf das Grillrost für etwa 30 Minuten. Wenn Sie fertig sind, vom Rost nehmen und genießen.
    Guten Appetit!

Wissenswertes

Auberginen haben sich inzwischen in Deutschland zu einem Klassiker vom Grill entwickelt. Ursprünglich kommen Sie wahrscheinlich aus Asien, wo sie schon vor 4000 Jahren angebaut wurden. Heute erfreuen Sie sich größter Beliebtheit in der türkischen, orientalischen und mediterranen Küche.

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evtl. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

(Heute 1 mal aufgerufen, 374 gesamte Aufrufe)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating