[Diese Seite beinhaltet Werbung & Provisions-Links*]

Irish Dry Aged Tomahawk-Steak mit Kartoffel-Tomatenragout

FloKo
Das Tomahawk-Steak ist ein wahres Prachtstück unter den Steak Cuts und wird nur vereinzeln von Grillbegeisterten zubereitet. Wir haben uns so einen dicken Brocken zugelegt, zubereitet und mit einem Kartoffel-Tomatenragout serviert. 
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 2 Stdn.
Zubereitungszeit 4 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 4 Min.
Gericht Rind
Land & Region mittel
Portionen 2 Person

Zutaten
 

  • 1 Tomahawksteak (ca. 1,4 Kg)
  • Salz
  • Steak N°66 Grillgewürz von Spiceworld

Für das Kartoffel-Tomatenragout

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 300 g Kartoffeln (Drillinge)
  • 100 g Romatomaten
  • 200 g Mini Cherry Rispentomaten
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Das Tomahawk Steak aus der Kühlung nehmen, Zimmertemperatur annehmen lassen und von beiden Seiten salzen.
  • Den Backofen auf 100°C Ober- und Unterhitze stellen und das Tomahawk-Steak darin platzieren. Wir empfehlen den Bräter mit Rost zu verwenden, da das abtropfende Fett somit den Backofen nicht verdreckt. 
    Je nach Dicke des Steaks dauert das Garen bis 53°C Kerntemperatur 2 - 2,5 Stunden. Um die Temperatur immer im Blick zu haben empfehlen wir das IBT-4XS Thermometer.
  • Eine Zwei-Zonen Glut für starke Hitze (230-300°C) vorbereiten.
  • Knoblauch schälen und in grobe Stücke hacken. Schalotten schälen und in Stücke schneiden. Die Drillinge mit Schale halbieren. Das Grün von den Tomaten entfernen, die Mini-Cherry-Tomaten halbieren und die Romatomaten in Spalten schneiden.
    In einer Aluschale die Kartoffeln mit Knoblauch, Schalotten, Rosmarinzweige, Salz und Olivenöl vermischen und auf dem Grill für 15 Minuten bei indirekter Hitze braten.
  • Dann die Tomaten hinzufügen und weitere 15 Minuten auf dem Grill braten.
    Das fertige Kartoffel-Tomatenragout vom Grill nehmen und zum Anrichten bereitstellen.
  • Das im Backofen vorgegarte Tomahawk-Steak wird nun bei sehr hoher Temperatur (über 300°C ) kurzzeitig bei direkter Hitze gegrillt. Falls die gewünschte Temperatur nicht erreicht wird, Holzkohle auf die glühenden Kohlen nachgeben und kurz abwarten. Das Steak soll beim Grillen eine leckere Kruste bilden und mit einem typischen Grillmuster versehen werden.
  • Wir haben das Steak nach 60 Sekunden um 45° gedreht, weitere 60 Sekunden gegrillt, gewendet und den Vorgang wiederholt. Vom Grill nehmen.
  • Das Steak vom Knochen trennen und in Scheiben aufschneiden. 
    Wir empfehlen zum Würzen das Steak N°66 aus der BBQ for Champions Gewürzreihe von SPICEWORLD, welches das gelungene Tomahawk-Steak erst perfektioniert!

Wissenswertes

Seinen Namen verdankt das Tomahawk Steak seiner Form, die deutlich an den Tomahawk der Indianer erinnert. Das Wort stammt aus der Indianersprache – Tamahaac bedeutet Axt/Kriegsbeil. Es hatte eine große kultische Bedeutung und wurde zu Friedenszeiten im Boden vergraben. Daher auch die Redewendung „das Kriegsbeil aus- oder begraben“.

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

(Heute 1 mal aufgerufen, 218 gesamte Aufrufe)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating